Dr. med. Hans-Michael Hackenberg

Tauchmedizin - Fotografie - Reisen - Kochbuch - Geschichten

Macht es heute noch Sinn, eine private Website zu betreiben?

Dr. med. Hans-Michael Hackenberg, im März 2018

Ich habe lange darüber nachgedacht, meine seit Jahren bestehende Webseite zu aktualisieren oder sie irgendwann einfach einschlafen zu lassen. Heutzutage teilt man sich schließlich per Facebook oder Twitter mit, da werden die Fotos des aktuellen Abendessens online gestellt und jedem auf der Welt der momentane Gemütszustand einer Person vermittelt. Das alles wollte ich nie mitmachen und will es immer noch nicht. Ihr werdet mich deshalb weder auf Facebook noch auf Twitter noch auf einem anderen Netzwerk finden.

Ursprünglich als Informationsseite für die Praxis gedacht, wollte ich die Webseite nach meinem Wegzug aus Deutschland Ende der Neunziger Jahre für Freunde und Bekannte als Kontaktmedium aufrechterhalten. Ich zeigte Bilder von meinen Reisen im Nahen Osten und versuchte Informationen über die jeweiligen Länder zu vermitteln. Nun hat sich dort vieles geändert. Der langjährige Krieg hat die Landschaft umgepflügt, und etliche meiner Bilder sind nun Relikte einer anderen Zeit, Zeugnisse anderer Kulturen, deren Originale von Kriegstreibern und hirnlosen Fanatikern zerstört wurden. Vielleicht sollte ich die Bilder gerade deswegen weiterhin online präsentieren.

Die Fotografie ist neben dem Tauchen mein großes Hobby. Natürlich macht es mir Freude, meine Bilder anderen Menschen zu zeigen, auch die aktuelleren. Darum besteht ein Großteil der Website nun aus Bilder-Galerien.
Aber was macht nun ein schönes Bild aus? Der goldene Schnitt? Eine 2/3-Regel? Das spielt meines Erachtens zwar alles bei der Gestaltung eine gewisse Rolle, aber letztendlich ist es das subjektive Empfinden des Betrachters, das den Wert einer Fotografie bestimmt. Und hier spielen Erfahrungen, Erinnerungen, Klischees eine Rolle. Die Technik ist sekundär. Jeder Mensch sieht die Welt durch seine spezifischen Augen, bewertet sie mit seinen Empfindungen und bildet sich daraus ein Urteil, bzw. legt fest ob er etwas als schön oder mißlungen empfindet. So bleibt es jedem selbst überlassen zu entscheiden, ob er meine Bilder als ansprechend empfindet oder nicht. Wohl bekomm's.

Viele meiner Bekannten haben mich gebeten, die Webseite zu erhalten und zu aktualisieren, weil sie wissen wollen, was aus mir wurde oder wird, oder weil sie einfach nur sehen wollen, dass auch mir die Jahre so langsam zusetzen ;-).

Obwohl ich inzwischen wieder einen Wohnsitz in Deutschland habe, verbringe ich noch immer viel Zeit in Griechenland und in Ägypten. Die beiden Länder sind so was wie zweite Heimat geblieben. Entsprechend gibt es auch immer wieder neue Bilder und Informationen von dort.

Ich koche noch immer sehr gerne und esse auch gerne - versuche trotzdem schlank zu bleiben. Weil doch einige meiner Bekannten und Freunde mein Kochbuch nutzen, bleibt es online erhalten, wobei die Rezepte natürlich nicht alle auf meinem Mist gewachsen sind, sondern über Jahre gesammelt, nachgekocht, variiert und aktualisiert wurden. Den großen Rezept-Plattformen will ich jedenfalls keine Konkurrenz machen. Aber meine gesammelten Rezepte sind einfach und auch auf Reisen gut nach zu kochen. Ausnahmen bestätigen die Regel…

Druckkammer-Steuerung

TAUCHMEDIZIN

Als Taucherarzt und Mitglied der GTÜM betreute ich früher den TSC-Bietigheim und die DLRG des Bezirks Ludwigsburg. Ich bin noch immer Mitglied der DLRG-Mundelsheim, allerdings seit Jahren nicht mehr aktiv. Trotzdem bin ich stolz darauf, diese Ortsgruppe mit aufgebaut zu haben.
mehr

meine erste Kamera

FOTOGRAFIE

Am liebsten fotografiere ich im Makrobereich über wie unter Wasser. Seit Beginn des digitalen Zeitalters habe ich die Leiter der Pentax-DSLRs erklommen, immer System-treu. Inzwischen bin ich bei einer Pentax K1 angelangt. Schön ist, dass die Objektive über Generationen passen.
mehr

UW-Kamera, nach dem Tauchgang

UW-FOTOGRAFIE

Meine uralte Pentax LX im Hugy-Gehäuse war mein Lieblingsgerät und auf all meinen Tauchreisen dabei. Mein Lieblingstauchgebiet ist das Rote Meer, und da besonders der Golf von Aqaba. Viele Reisen haben mich dorthin geführt, und letztlich wohnte ich auch einige Jahre auf der Sinai.
mehr

mit dem Bus im Wadi

REISEN

Meist bin ich mit meinem alten Wohnmobil, einem umgebauten Mercedes-Sprinter, unterwegs. Dank Allradantrieb meistert er auch mittelschweres Gelände ganz gut. Flugreisen schätze ich nicht so sehr, aber wohin immer mich eine Straße einlädt, da will ich hin...
mehr

Kochen

KOCHEN

Ich hab als Kind damit angefangen und tu es noch immer gern. Das Kochen im Campingus ist eine echte Herausforderung. Daraus ist mein Kochbuch entstanden, hauptsächlich Rezepte, die sich auch unterwegs umsetzen lassen, über Jahre gesammelt und angereichert mit neuen Ideen.
mehr

BILDERGALERIEN