PORZELLANKRABBEN - PORCELLANIDAE

Pennatula sp., die große Seefeder wird nicht selten von kleinen, recht farbenfrohen Krabben aus der Familie der Porcellanidae - hier Porcellanella triloba - bewohnt. Wenn die nachtaktive Seefeder mit ihren zerbrechlichen Polypen nach Plankton fischt, turnt die kleine Krabbe auf der Seefeder herum und holt sich ihren Nahrungsanteil. Die kleinen Krabben sammeln selber mit ihren Fangfächern Planton, leiten diese Nahrung zu ihren Mandibeln weiter und fressen sie. Bei Störung verbergen sich die Krebse am Stamm der Seefeder.

Aus Laborexperimenten weiß man, dass die kleinen Krabbben völlig von ihrem Wirt abhängig sind, sobald die planktonische Larve zum Bodenleben übergeht. Entfernt man sie im Aquarium von ihrem Wirt, so gehen sie rasch zugrunde. Mir scheint, als würden die Seefedern von ihren Bewohnern zumindest dadurch profitieren, dass sie ständig "geputzt" werden. Ich vermute, dass es sich hier um eine echte Symbiose handelt und nicht nur um einen Kommensalismus.

Weiterführende Literatur u. a. bei: Meerwasser Lexikon

ADRESSE
Leopoldstraße 39
72488 Sigmaringen
Deutschland