SYRIEN'S WESTEN

In der felsigen Landschaft in Syriens Nordwesten kann man ein Vielzahl von Ruinen finden, die teilweise aus dem 4. Jahrhundert stammen. Meist sind es Kirchen- oder Klosterruinen, zum Teil aber auch tote Städte. Wir wollten uns Qalb Lhoze anschauen. Die Straße führt am Nordwestrand der Ebene von Sermada entlang, und nicht weit von der Straße sahen wir die Ruine des Klosters Deir Breij. Ganz ungestört kann man hier die Vergangenheit betrachten. Etwas weiter im Westen, auf dem Jebel al-Ala liegt dann Qalb Lhoze, dessen Basilika aus frühchristlicher Zeit noch immer beeindruckend ist. Es lohnt sich diese Ecke mal anzuschauen.

Die syrische Mittelmeerküste und ihr Hinterland bieten einige Highlights, so dass sich ein Besuch dort auf jeden Fall lohnt. Mir haben vor allem die Kreuzritterburgen wie die Saladinsburg und das Krak des Chevaliers gefallen, und auch Amrit, dessen Ursprung 4000 Jahre zurück reicht, fand ich interessant. Was der Krieg aus allem gemacht hat - ich weiß es nicht.

ADRESSE
Leopoldstraße 39
72488 Sigmaringen
Deutschland