Reisetipps - Griechenland
Reisetipps Türkei
Startseite

Juni 2004
Reisende mit Hund(en), die von der Türkei kommend auf die Insel Lesbos reisen wollen, müssen damit rechnen mit dem Fährschiff wieder in die Türkei zurückgeschickt zu werden... Siehe dazu: Einreiseverbot für aus der Türkei kommende Hunde auf der Insel Lesbos, Griechenland

Juni 2004
Der Europa-Gedanke scheint an der griechischen Grenze zur Türkei noch unbekannt zu sein. Jedenfalls verweigerte man uns bei der Einreise nach Griechenland den Stempel im Carnet de Passage, der belegt, dass das Fahrzeug wieder in der EU ist, mit der Begründung, dies sei alleinige Sache des deutschen Zolls. Damit waren wir gezwungen unseren Gepäckanhänger, den wir sonst bei Freunden in Griechenland hätten unterstellen können mit nach Deutschland zu nehmen um ihn beim deutschen Zoll rückbestätigen zu lassen. Der ADAC hätte den Stempel der europäischen Grenze akzeptiert. Fazit, es entstanden uns für den Hänger zusätzliche Fährkosten von 126 € plus Spritmehrverbrauch plus spezielle Tempolimits...

November 2004
Von den Fährgesellschaften, die Schiffe zwischen Italien (Venedig, Ancona) und Griechenland (Igoumenitsa, Patras) einsetzen, bieten nur noch ANEK und Minoan Camping an Bord an, aber nur noch in der Zeit vom 1.4. bis 31.10. des Jahres.

Besonders lobenswert ist hier der Service der ANEK-Lines:
Diese Line erlaubte uns im Februar 2004 dennoch unser Fahrzeug auf dem Open Deck abzustellen, damit wir unsere Hunde dort im Fahrzeug lassen konnten. Auch durften wir jederzeit zum Fahrzeug. Sehr kundenfreundlich! Ich hoffe, das bleibt so!

Als wir im November 2004 mit der selben Linie von Patras nach Ancona fuhren, war es wiederum kein Problem, die Hunde im Fahrzeug zu lassen und sie dort zu versorgen. Wir selbst hatte eine Kabine gebucht.
Weiter so!

Januar 2005
50 € für einen Hund? Achtung Superfast-Reisende, die auf der Strecke Ancona/Patras oder zurück einen Hund in der Kabine mitnehmen möchten!

Superfast bietet in seinem Prospekt die Mitnahme von Hunden in der Kabine an. Der Preis dafür beträgt angeblich 50 € pro Hund. Was verschwiegen wird, ist die Tatsache, dass zudem noch ein erheblicher Kabinenzuschlag verlangt wird, dessen Höhe weder aus dem Prospekt noch aus der Superfast-Webseite exakt hervorgeht. Während die 4-Bett-Außenkabine (Kategorie AA4) in der Low-Season normalerweise mit 145 € pro Person berechnet wird, wurden mir für die selbe Kategorie 424 € (Vierhundertundvierundzwanzig €!) berechnet, da ich die Kabine "alleine" in Anspruch zu nehmen hätte. Die Einzelbelegung einer Doppelbett-Außenkabine (Kategorie AA2, Low-Season-Preis 204 €) während der gleichen Saison würde mit 50% Einzelnutzerzuschlag dagegen nur 306 € kosten!

Ich halte das Ganze für eine böse Abzocke, zumal im Prospekt lediglich steht, dass bei Mitnahme von Hunden die Vierbett-Außenkabine als 4-Bett- (145 € p.P.), 3-Bett- (175 € p.P.), 2-Bett- (204 € p.P.) oder Einzelkabine gebucht werden kann. Für Einzelbelegung wird ein Zuschlag berechnet steht zwar auch da, aber wieviel steht da nicht. Während von 4-Bett zu 3-Bett bzw. zu 2-Bett jeweils ca. 30 € Mehrpreis berechnet werden, wird für die Einzelbelegung ein Aufpreis von sage und schreibe 279 € berechnet! Also von wegen nur 50 € für einen Hund... er kostet satte 329 €, One-Way versteht sich! Und ich wollte gar nicht extra eine Einzelbelegung haben, wurde aber darauf hingewiesen, dass das mit Hund nur auf diese Weise ginge!

Herbst 2005
Hurra, endlich funktionieren an der griechisch-türkischen Grenze die EU-Spielregeln. Bei der Einreise nach Griechenland stempelte der Zollbeamte freundlich und zügig das Carnet ab und bestätigte damit die Rückeinfuhr unserer Fahrzeuge in die EU. Nun müssen wir nicht mehr jedesmal den Anhänger nur aus "Carnet-Gründen" nach Deutschland karren. Löblich!