Gedichte
Startseite
zum nächsten Gedicht

Ein Lob der Medizin

Es drückt Herrn Maier der Leib so sehr,
er geht zum Doktor, „Ich kann nicht mehr!“
Der Doktor verschreibt ihm Penizillin.
Am anderen Tag ist Herr Maier hin.
Gelobt sei die Medizin! 

Herr Kunze klagt über Mundgeruch.
Der Doktor schaut nach in seinem Buch.
Dann verschreibt er ihm Nystatin.
Am anderen Tag ist Herr Kunze hin.
Gelobt sei die Medizin!

Frau Schulz hat Schmerzen im großen Zeh,
es tut ihr von morgens bis abends weh.
Der Doktor verschreibt ihr Colchicin.
Am anderen Tag ist Frau Schulze hin.
Gelobt sei die Medizin!

Es klagt der Doktor selbst über Schmerz.
„Ich glaub Herr Kollege, es ist das Herz!“
Der Kollege verschreibt ihm Digitoxin.
Am anderen Tag ist der Doktor hin.
Verdammt sei die Medizin!

Buch

© Dr. med. Hans-Michael Hackenberg

zurück