zurück

Desserts

Süßspeisen und Desserts

KochKochKoch

Dampfnudeln mit Vanillesoße

Hefeteig süß nach Grundrezept, 

Vanillesoße nach Grundrezept

 

 

Kalorienbombe für 3-4 Personen

Aus dem fertig gegangenen Hefeteig formt man 6 Dampfnudeln und lässt sie gehen, bis sie doppelte Größe erreicht haben. In zwei weite Töpfe werden je 1/8 l Milch und 1/8 l Wasser gegeben, dazu jeweils 3 El Zucker und 2 El Butter, alles aufkochen. In das kochende Milch-Wassergemisch jeweils 3 Dampfnudeln einlegen. Den Topfdeckel mit einem Geschirrtuch umwickeln und den Deckel rasch auf den Topf setzen. Ca. 25 Minuten auf kleiner Stufe (3-5) köcheln lassen. Die Dampfnudeln sind fertig, wenn man sie "bruzeln" hört!!!
Schmeckt gut mit Heidelbeer-Kompott!
Dampfnudeln mit Vanillesosse

gefüllte Bratäpfel an Vanillemousse

4 säuerliche Äpfel, 100 g gemahlene Haselnüsse, 2 El Honig, 1/2 l Milch, 3 El Sahne, 1 Ei, Mousse au Vanille (Fertigpack)

für 4 Personen

Mousse à la Vanille nach Packungsvorschrift aber mit doppelter Milchmenge anrühren, kalt stellen. Ei separieren, aus dem Eiweiß einen steifen Eischnee schlagen. Die Haselnüsse mit Honig, Sahne, Eigelb und Eischnee mischen. Aus den Äpfeln die Kerngehäuse aushöhlen, den Hohlraum mit der Nussmasse füllen. Die Äpfel im Backofen bei 220 °C ca. 30 Minuten backen. Mit der halbflüssigen Mousse à la Vanille anrichten.

Als "schnelle" Vanillesoße eignet sich auch sehr gut in der Mikrowelle angeschmolzenes Vanilleeis!


gebratene Bananen an Karamellsoße

4 Bananen, 2 El Butter, 2 El Honig, 1 Schnapsglas Orangenlikör, 5 El Sahne, 50 g Cashew-Kerne

 

Kalorienbombe für 4 Personen

Bananen schälen, in einer Pfanne in der Butter anbraten. Nach dem Wenden den Honig auf die Bananen verteilen. Bananen herausnehmen, auf einem Teller anrichten. Cashew-Kerne in die Pfanne geben. Die Honigbutter mit der Sahne verrühren, den Orangenlikör zugeben und alles karamelisieren lassen. Soße mit den Bananen anrichten. gebratene Bananen an Karamellsoße

Fruchtpudding

1 Päckchen Vanille-Pudding, 500 ml Fruchtsaft (z.B. Orangensaft oder Saft vom Heidelbeer-Kompott), 3 El Zucker

für 4 Personen

Den Vanille-Pudding und Zucker mit 10 El des Fruchtsaftes verrühren, restlichen Fruchtsaft zum Kochen bringen, Pudding einrühren, aufkochen lassen, in Schälchen füllen und kaltstellen. Sehr gut mit Schlagsahne!

Tiramisu

250 g Mascarpone, 2 Eier, 120 g Puderzucker, 100-200 g Schlagsahne,
1 Likörglas Amaretto, 1 Tasse Espresso, 100 g Löffelbiskuits

 

Kalorienbombe für 4 Personen

Mascarpone mit den beiden Eigelb und 100 g Puderzucker kräftig aufschlagen. Eischnee sehr steif schlagen und ca. einen Esslöffel Puderzucker unterrühren. Die Schlagsahne schlagen und zusammen mit dem Eischnee vorsichtig unter Mascarponemasse ziehen. Den (abgekühlten) Espresso mit dem Amaretto mischen und über die in einer Schale ausgelegten Löffelbiskuits gießen. Die Mascarpone-Sahne-Eimasse darüber verteilen und ca. 24 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Apfelstrudel

1 Portion Nudelteig wie in den Grundrezepten beschrieben. Den Teig zu zwei ca. 50x40 cm große Fladen ausrollen für eine 25x30 cm große Keramikform.

1 kg saure Äpfel, 50 g Rosinen, 50 g Mandelsplitter, Saft einer halben Zitrone, 1 Schnapsglas Calvados, 3 Esslöffel Zucker, 1 Teelöffel Zimt, 1/8 Liter Sahne, 1 Esslöffel Butter, Milch zum Bestreichen

 

Kalorienbombe für 4 Personen

Wer den Calvados vorher probieren will, braucht ein zweites Schnapsglas....

Äpfel schälen, klein schneiden und in eine Schüssel geben, Rosinen waschen und mit den Mandelsplittern dazugeben. 2 Esslöffel Zucker darüberstreuen, den Zimt zugeben, Calvados und Zitronensaft darüber gießen und alles gut vermischen. 15 Minuten ziehen lassen.
Die so vorbereitete Füllung auf die beiden Teigfladen geben, am besten als länglichen Berg in Fladenmitte. Die Fladenränder mit Milch bestreichen und über die Füllung schlagen, so dass ein geschlossener Strudel entsteht.
Sahne, Butter und den restlichen Zucker in die Keramikform geben, die beiden Strudel hineinlegen, mit Milch bestreichen und ca. 35 Minuten bei 170°C im Backofen ausbacken. Der Strudel soll allenfalls hellbraun werden. Gegebenenfalls Temperatur zurücknehmen!

Lauwarm servieren, dazu eine Kugel Vanilleeis und Schlagsahne!

Aprikosenstrudel

1 Portion Nudelteig wie in den Grundrezepten beschrieben. Den Teig zu zwei ca. 50x40 cm große Fladen ausrollen für eine 25x30 cm große Keramikform.

1 kg Aprikosen, 1 Ei, 4 Esslöffel Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote, 3 Esslöffel Sahnequark, 3 Esslöffel Mehl, 1 Esslöffel Speisestärke, 1 Schnapsglas Amaretto, 2 Esslöffel Aprikosenmarmelade, 1/8 Liter Sahne, 1 Esslöffel Butter, Milch zum Bestreichen

Kalorienbombe für 4 Personen

Aprikosen kleinschneiden; das Ei separieren. Das Eiweiß zu einem steifen Schnee schlagen. Eigelb mit 3 Esslöffel Zucker, Vanillezucker bzw. Vanillemark, einem Esslöffel Aprikosenmarmelade und 1/2 Schnapsglas Amaretto schaumig schlagen, Quark, Mehl und Speisestärke unterrühren und schließlich den Eischnee unterheben.
Die kleingeschnittenen Aprikosen auf die beiden Teigfladen geben, am besten als länglichen Berg in Fladenmitte und, die Teigmasse darüber verteilen. Die Fladenränder mit Milch bestreichen und über die Füllung schlagen, so dass ein geschlossener Strudel entsteht.
Sahne, restlichen Amaretto, einen Löffel Aprikosenmarmelade mit der Butter und einem Esslöffel Zucker in die Keramikform geben und auf dem Formboden verteilen, die beiden Strudel hineinlegen, mit Milch bestreichen und ca. 35 Minuten bei 170°C im Backofen ausbacken. Der Strudel soll allenfalls hellbraun werden. Gegebenenfalls Temperatur zurücknehmen!

Aprikosenstrudel

Lauwarm servieren, dazu eine Kugel Vanilleeis und Schlagsahne!

Crème brulée

200 ml Sahne, 300 ml Milch, 4 Eigelb, 3 Esslöffel Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote, 4 Esslöffel Zucker zum Brennen

Kalorienbombe für 4 Personen

Sahne und Milch zusammen bis kurz vor dem Kochen erhitzen und wieder auf Handtemperatur abkühlen lassen. Wird Vanilleschote verwendet, das Mark der Schote mit der Milch-Sahne erhitzen. Eigelb und 3 EL Zucker, ggf mit dem Vanillezucker gut schaumig schlagen. Die abgekühlte Milch-Sahne dazu rühren und die flüssige Masse in Crème brulée-Schälchen abfüllen. 1 Stunde ruhen lassen, dann die Schälchen im Wasserbad im Backofen bei 150° C ca. 50 Mimuten stocken lassen. Das geht aber auch im Topf, dabei unbedingt den Deckel mit einem Geschirrtuch umwickeln, damit kein Kondenswasser auf die Creme herab tropft.

Abkühlen lassen, im Kühlschrank kalt stellen. Vor dem Servieren mit braunem Zucker bestreuen und mit dem Gasbrenner den Zucker am Tisch karamelisieren, fertig! Bon appetit!

Creme brulee

Crème brulée wird direkt aus dem Schälchen serviert

Crème caramel

200 ml Sahne, 300 ml Milch, 4 Eigelb, 3 Esslöffel Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote, 8 Esslöffel Zucker für das Karamel

Kalorienbombe für 4 Personen

Sahne und Milch zusammen bis kurz vor dem Kochen erhitzen und wieder auf Handtemperatur abkühlen lassen. Wird Vanilleschote verwendet, das Mark der Schote mit der Milch-Sahne erhitzen. Eigelb und 3 EL Zucker, ggf mit dem Vanillezucker gut schaumig schlagen. Die abgekühlte Milch-Sahne dazu rühren und die flüssige Masse in Crème brulée-Schälchen abfüllen. 1 Stunde ruhen lassen. 8 EL Zucker in einer Pfanne karamelisieren und den Boden von 4 Brulée-Schälchen damit bedecken. Danach die Schälchen bis zum Rand mit der Eiermilch auffüllen, schließlich im Wasserbad im Backofen bei 150° C ca. 50 Minuten stocken lassen.

Abkühlen lassen, im Kühlschrank kalt stellen. Vor dem Servieren ca. 5 Minuten im Wasserbad erwärmen, auf Desertteller stürzen, nochmals kalt stellen, fertig! Bon appetit!

Creme caramel

Crème caramel wird auf einen Desertteller gestürzt!

Windbeutel mit Kirsch-Sahnefüllung

Brandteig wie in den Grundrezepten beschrieben herstellen.

Ein Glas eingelegte Sauerkirschen (450 ml). 250 ml Schlagsahne

schmeckt natürlich auch mit Himbeeren, Erdbeeren und anderem Obst...

Mit der Spritztülle oder einem Esslöffel Portionen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Circa 30 Minuten bei 200° C backen. Bis lauwarm abkühlen lassen.
Eingeweckte Kirschen mit etwas Zucker und Zitronensaft aufkochen, 2 Kaffeelöffel Stärkemehl in einer halben Tasse kaltem Wasser aufrühren und danach in die kochende Kirschmasse geben. Ein Schnapsglas Kirchwasser einrühren, abkühlen lassen.
Die Sahne mit einem Päckchen Vanillezucker gut steif schlagen.

Die Windbeutel aufschneiden, 2 Esslöffel Kirschmasse auf den Boden geben, Portion Sahne darüber und Deckel wieder aufsetzen. Ein wenig Puderzucker darüber sieben, fertig!

Windbeutel

fertiger Windbeutel mit Kirsch-Sahne-Füllung


zurück